Metatarsalgie – Wenn der Schmerz auf dem Fuße folgt

Metatarsalgie PumpsNach jahrzehntelangem Pumpsgenuss haben viele Frauen ein Absatzproblem.  Der Schrecken kommt auf leisen Sohlen, welche eines Tages plötzlich schmerzen. Nach einer hoffnungsvollen, aber sinnleeren „Das-geht-schon-wieder-weg“-Phase führen sie ihre qualvollen Schritte zum Orthopäden, wo der Schrecken seinen Namen bekommt: Metatarsalgie. Kurz erklärt: Das Gewebe im Fuß ist einfach nicht mehr das, was es einmal war, und die Knochen protestieren von Mittelfußkopf bis Zeh. Die Neu-Metatarsalgikerin taumelt – aua – aus der Praxis mit dem Rezept für orthopädische Einlagen und der so sicheren wie erschütternden Erkenntnis: Pumps, hohe Stiefel oder Stiefeletten kannst du ab jetzt vergessen. Punkt. Neuer Absatz.

Metatarsalgie Fuß im SandLäuft

Es folgen gymnastische Übungen zur Stärkung der Ballenmoral und Erhöhung der Fußfingerfertigkeit. Während frau ihren Fuß in ein Handtuch friemelt und (vergeblich) versucht, mit den Zehen aufzuheben, geht sie gedanklich ihre Optionen durch: Sneakers, Halbschuhe, Boots, Mokassins, Slipper oder – für ganz Harte – orthopädische Kellnerinnenschuhe. Läuft. Aber wie uncool ist das denn, wenn frau sich nicht von so schönen Sachen wie Röcken, Kleidern und Femininität verabschieden will?

Metatarsalgie Balletttänzerin Prima Ballerina

Die coole Lösung:  Die Chance in dieser Krise sind Schuhe, die paradoxerweise nach den Frauen benannt sind, die am besten wissen, was Fußschmerz ist: Ballerinas (italienisch für Tänzerinnen). Stylisch und elegant lassen sie den nackten Fußrücken entzücken und die Beine länger wirken als andere flache Schuhe dies tun. Ballerina-Schuhe wurden bereits in den Vierzigerjahren des letzten Jahrhunderts in die Kollektionen aufgenommen. Seither können sich die Fashion-Designer in alle Ballerina-Richtungen austoben.

Metatarsalgie BallerinasEin paar Favoriten: Klassische Leder-Ballerinas, Samt-Ballerinas, Wildleder-Ballerinas, Riemchen-Ballerinas, Schleifen-Ballerinas, Ballerinas mit Bändern, bestickte Ballerinas, Satin-Ballerinas, elastische Ballerinas, Ballerinas mit spitzer Kappe, Peeptoe-Ballerinas, Sling-Ballerinas, Schnür-Ballerinas, Glitzer-Ballerinas, Metallic-Ballerinas, Flecht-Ballerinas, Streifen-Ballerinas, Strass-Ballerinas, Cut-out-Ballerinas, Schnallen-Ballerinas, Tassel-Ballerinas, Python-Ballerinas, Ballerina-Sandalen …

Der bevorzugte Einsatz von Ballerinas eignet sich übrigens auch zur Vorbeugung vor Metatarsalgie. Und wer sie zu mädchenhaft findet, entscheide sich einfach für die Modelle ohne Schleifchen, Bändchen und Riemchen. Ballerinas sind modische Dauer(b)renner seit Audrey Hepburn. Prima Ballerina eben.

Ein Kommentar auch kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.